Bücher / Leben wir in einer immer komplexer werdenden Welt?


Cover

Leben wir in einer immer komplexer werdenden Welt?

Methoden der Komplexitätsmessung für die Wirtschaftswissenschaft.

Strunk, Guido (2019)
Complexity-Research e.U.

Kaufen

Inhalt

Flyer


Weitere Bücher

Klappentext

Komplexität scheint eines der zentralen Modeworte der letzten Jahre zu sein. Über vier Millionen Mal findet sich die Behauptung, dass wir es in verschiedenen Lebensbereichen mit einer zunehmenden Komplexität zu tun haben, im Internet. Dabei hat sich die Gesamtzahl der Treffer in den letzten Jahren immer wieder vervielfacht.

 
Trotz der zentralen Bedeutung des Komplexitätsbegriffes bleibt eine Definition - auch in wissenschaftlichen Aufsätzen - häufig nebulös oder wird gar nicht angeboten. Dabei liegen seit einigen Jahren fundierte Arbeiten aus dem Gebiet der Theorien komplexer Systeme vor.
Konkrete Forschungsergebnisse darüber, ob wir tatsächlich in einer komplexer werdenden Welt leben, sind selten. So fehlt es generell an einer empirischen Komplexitätsforschung.
Das vorliegende Handbuch gibt einen Überblick über alle gängigen Verfahren zur Messung von Komplexität und stellt für jedes Verfahren Beispielberechnungen aus der Wirtschaftswissenschaft vor.

   

Abbildung: Therapeutischer Schmetterlingseffekt

Die Abbildung zeigt Daten von zwei depressiven Patienten. Beide schätzen mit einem täglichen Fragebogen ihre Problembelastung ein und starten bei sehr ähnlichen Werten, die sich dann schnell auseinander bewegen (Divergenz) aber zwischenzeitlich auch wieder zueinander finden (Konvergenz). Beide Prozesse sind typisch für deterministisches Chaos.
(Mehr dazu: Strunk, G. & Schiepek G. (2014) Therapeutisches Chaos)

Quick Links

- Bücher
- Lehre
- Software
- Videos
- Home