Bücher / Systemische Psychologie


3.gif

Systemische Psychologie

Eine Einführung in die komplexen Grundlagen menschlichen Verhaltens

Strunk & Schiepek (2006)
Spektrum Akademischer Verlag

Kaufen

 
Weitere Bücher

Klappentext

Systemische Psychologie ist eine systematische und verständliche Einführung in die Theorien komplexer Systeme - die sich insbesondere durch Selbstorganisation strukturieren und selbst steuern können. Das Verständnis selbstorganisierender Prozesse liefert nicht nur eine spannende theoretische Perspektive, um das komplexe menschliche Verhalten, Wahrnehmen, Denken und Fühlen zu verstehen, sondern es bietet auch methodische Ansätze, um Interaktionsprozesse zwischen Menschen zu beschreiben und zu analysieren. In diesem Sinne verstehen wir Systemische Psychologie als einen Zugang zum bio-psycho-sozialen System Mensch, der intra- und interindividuelle Prozesse der Struktur- und Musterbildung modelliert und analysiert. 

Das Adjektiv "systemisch" steht also für einen diziplinübergreifenden methodischen Ansatz, der als Alternative zu deterministischen, mechanischen und kybernetischen Modellen dargestellt wird - und nicht auf eine bestimmte Psychotherapieschule beschränkt bleibt. Systemische Psychologie ist ein Einführungsbuch in die Prozesse der menschlichen Interaktion, die nicht nur für Psychologen, sondern auch für medizinische Psychotherapeuten, Sozialwissenschaftler, Manager und Organisationsberater einen wissenswerten Schlüssel zum Erfolg bei Therapie, Beratung und Management liefern.

Ohne Beachtung der Theorien komplexer dynamischer Systeme bleibt psychologisches Wissen fragmentarisch und unverbunden. Das Buch leistet einen bedeutsamen Beitrag zu einer ganzheitlichen und trotzdem empirisch experimentellen Sicht der Psychologie.
Es liefert Grundlagen auf einem gut verständlichen Niveau, lesbar ohne spezielle Vorkenntnisse in Mathematik.

Nils Birbaumer
National Institute of Health (NIH), USA

  

Das Science Fiction Jahr 2007

Der im Heyne Verlag erschienene und von Sascha Mamczak und Wolfgang Jeschke herausgegebene Überblick über "Das Science Fiction Jahr 2007" stellt auch das Buch "Systemische Psychologie" vor. Im Kapitel "Wissenschaft und Philosophie - die herausragenden Veröffentlichungen des Jahres 2006" wird "Systemische Psychologie" ausführlich besprochen: 

"Zufall, Selbstorganisation und Komplexität ist seit der Entwicklung der Chaostheorie ein faszinierendes Gebiet der Physik. Aber deren Methoden sind keineswegs nur für die Physik im engeren Sinn nützlich, sondern haben sich als enorm leistungsfähig auch in anderen Bereichen erwiesen. Das gilt besonders für die mathematische Beschreibung, Analyse und Erklärung komplexer Systeme, die sich durch nichtlineare Abhängigkeiten, chaotische Dynamik und Selbstorganisationsprozesse auszeichnen. Die Synergetik ('Lehre vom Zusammenwirken') ist hierfür ein Beispiel. Das sie - und zwar nicht nur in einem metaphorischen oder auf Analogieschlüssen basierenden Sinn - auch auf das menschliche Sozialverhalten und kognitive Prozesse bis hin zu psychischen Krankheiten angewendet werden kann, zeigen Guido Strunk" (S. 601f.) und Günter Schiepek.

"Sie nennen das noch junge Fachgebiet Systemische Psychologie und geben in ihrem Lehrbuch eine Übersicht über die systemtheoretischen Grundlagen und systemwissenschaftlichen Modellbildungen sowie eine (kurze) 'Einführung in die komplexen Grundlagen menschlichen Verhaltens'. Das didaktisch gelungene Buch enthält viele Grafiken und ist, zumal auf Mathematik fast ganz verzichtet wird, auch für Laien sehr gut verständlich." (S. 602)

   

3-SAT, scobel-Buchtipps

Das menschliche Verhalten, unsere Wahrnehmung sowie Denken und Fühlen sind hochkomplexe Vorgänge. Verständlich und übersichtlich führt das Buch den Leser in die Grundlagen der systemischen Psychologie ein und stellt die Theorien komplexer Systeme ausführlich vor.

    

Rezension auf Amazon

Das Buch von Strunk und Schiepek ist willkommene Abwechslung, da es einerseits neue Perspektiven in der Psychologie aufzeigt, andererseits die schmale Gradwanderung zwischen Wissenschaftlichkeit" und Lesbarkeit optimal meistert.

Rezension auf Amazon

Es eröffnet ein Verständnis für eine völlig neue Sichtweise naturwissenschaftlichen Denkens.

    

systeme & systemagazin, Wofgang Loth

Es wäre also schon gut, wenn die Anregungen, wie sie im vorliegenden Buch so reichhaltig zu finden sind, fruchtbare Resonanz fänden. 

Der Text wird durch fast 100 Abbildungen aufgelockert, die das Nachvollziehen des Beschriebenen erleichtern. Und wer einiges nur querlesen will, der kann sich mit Hilfe strukturierender Randnotizen gut durchhangeln.

   

systeme, Michele Griessmair

Ich lege dieses Buch allen ans Herz, die sich mit dem Phänomen Nichtlinearer Dynamischer Systeme näher beschäftigen oder ihr Verständnis der "klassischen" Psychologie erweitern möchten.

 

Inhaltsverzeichnis von "Systemische Psychologie"

Einleitung


   

Abbildung: Therapeutisches Chaos

Synchronisation und Desynchronisation in einer Psychotherapie. Die Ergebnisse einer aufwändigen Einzelfallstudien zur Interaktionsdynamik in Psychotherapien haben einige verblüffende Erkenntnisse gebracht. Die Daten wurden anhand von Videoaufzeichnungen mit einer zeitlichen Auflösung von zehn Sekunden erhoben. Die Abbildung zeigt die zeitliche Veränderung der Korrelation zwischen dem Therapeutenverhalten „Eigenverantwortlichkeit der Klientin fördern“ und der „Problembearbeitung vs. Vermeidung“ der Klientin. Die beiden Achsen zeigen die Korrelationen im Abstand von fünf Minuten. Synchronisation und Desynchronisation wechseln einander beständig ab.
(Mehr dazu: Strunk, G. & Schiepek G. (2014) Therapeutisches Chaos)

Quick Links

- Bücher
- Lehre
- Software
- Videos
- Home